VDDS – Verband Deutscher Dentalsoftware Unternehmen
Sprache:
deutsch englisch
Login für Mitglieder

Für Entwickler

In diesem Bereich werden Informationen für Softwareentwickler bereitgestellt, um diesen eine effiziente Nutzung der vom VDDS erarbeiteten Schnittstellen zu ermöglichen.

Das wichtigste Arbeitsgebiet im Entwicklerbereich ist die Entwicklung und Pflege von Schnittstellen für den Dentalsoftwaremarkt.

Der VDDS verfügt über eigene Schnittstellen, die allen Mitgliedern zur Verfügung stehen und teilweise auch frei verfügbar sind. Er arbeitet zusätzlich aktiv an der Spezifizierung von Schnittstellen mit, die außerhalb des Verbandes entstehen.

Die Spezifizierung und Anpassung der Schnittstellen erfolgt in Arbeitsgruppen. Arbeitsgruppen existieren im Rahmen des Verbandes.

Der VDDS wirkt darüber hinaus in externen Arbeitsgruppen mit. Ein Beispiel dafür ist die Arbeitsgruppe für die Schnittstelle zum Austausch zahnärztlicher Patientendaten, die unter Federführung der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung stattfindet.

Aufnahmebedingungen für Mitgliedschaft im VDDS erleichtert

Der VDDS hat am 21.02.2013 im Verlauf seiner Mitgliederversammlung seine Satzung geändert. Nun kann jedes Dentalsoftware-Unternehmen ordentliches Mitglied werden, das mindestens eine (vorher waren es mindestens zwanzig) EDV-Genehmigungen im Bereich konservierender und chirurgischer Leistungen nachweist. Zudem sind die Möglichkeiten, außerordentliches Mitglied zu werden (und damit Zugang zur Schnittstelle VDDS-RZ zu erhalten), erheblich erweitert worden. Die außerordentliche Mitgliedschaft steht nun nicht mehr nur den privatzahnärztlichen Rechenzentren oder Softwarehäusern zu, die Software für Zahnarztpraxen herstellen oder vertreiben, sondern auch anderen Unternehmen, welche Zugang zu der Schnittstelle VDDS-RZ ab Version 1.12 wünschen.

„Die Schnittstellenbeschreibungen des VDDS setzen Maßstäbe für die Übertragung von Daten bei der Abrechnung von zahnmedizinischen Leistungen und bei der Übermittlung von medizinischen Bildern und bildbezogenen Informationen”, so Frau Sabine Zude, Vorsitzende des VDDS. „Wir wollen durch die Erleichterung der Aufnahmebedingungen, zusätzliche Mitglieder gewinnen und uns verstärkt für hohe Qualitätsstandards in der Dentalsoftwareindustrie einsetzen. Dazu zählt z.B. auch der sicherere Austausch von Daten im Gesundheitswesen.”

Den gesamten Wortlaut der Pressemitteilung finden Sie hier.


Weitere Neuigkeiten